ABAI Freunde – Vida Para Todos

Die Wohltätigkeitsorganisation ABAI trägt das, für was sie steht, praktisch schon in ihrem Namen: Vida para todos, was so viel bedeutet wie die Chance auf ein Leben für alle. Dabei liegt der Fokus des Projektes darauf, eine Verbesserung der Lebensumstände in Brasilien zu schaffen.

Im Jahre 1979 gründete die Schweizerin Marianne Spiller-Hadorn den Verein ABAI – Associação Brasileira de Amparo à Infância, eine brasilianische Vereinigung zur Betreuung von Kindern, die getragen wurde von der Gründerin selbst sowie diversen Schweizer/-innen als auch Brasilianern/-innen.

Kaum ein Jahr später errichtete der Verein dann eine Kindertagesstätte in dem Dorf Mandirituba, wobei Urs Bühler den Verein dazu anhielt, einen Partnerverein in der Schweiz zu gründen. Die Aufgaben des Vereins wurden zwei Jahre darauf mit der Aufnahme von Waisenkindern erweitert und bald wurde auch dafür gesorgt, dass sich die Kindertagesstätte durch den Anbau von Lebensmitteln selbst versorgen kann. Hinzu kamen noch zwei weitere Waisenhäuser, ein kleiner Bauernhof zur Unterstützung der Kleinbauern sowie eine Therapiestation für Alkoholkranke und Drogenabhängige, da durch die bestehende Armut viele Väter der Tageskinder der Sucht verfallen waren.

Diese Menschen finden nach der Therapie Arbeit in dem von ABAI eröffneten Restaurant. Für gefährdete Jugendliche finden Nachmittagsprogramme statt und die Kinder machen Musik, die sogar auf zwei CDs veröffentlicht wurde!

Unterstützung von ABAI durch private Spenden und Volontäre.